Neujahrsempfang des Radsport-Bezirks Trier

Anlässlich des Neujahrsempfangs des Radsport-Bezirks Trier am 20. Januar in Bekond wurden sowohl die Leistungssportler (wie z.B. Hannah Ludwig/deutsche Meisterin im Einzelzeitfahren aus Traben-Trarbach) als auch die Nachwuchsathleten geehrt.

dscn6355

Hier wurden auch insgesamt 4 junge Mountainbiker vom SV Darscheid ausgezeichnet. Die Jugendleiterin lobte die gute Nachwuchsarbeit durch unseren Sportverein, bei der wir auch durch den Stützpunkttrainer im Radsportverband Rheinland, Nils Neumann aus Bergweiler, unterstützt werden.

Den vollständigen Bericht und Fotos gibt es unter:

http://www.radsport-bezirk-trier.de

Herzlichen Glückwunsch des jungen Sportlern!

Advertisements

eifeLrider beim Crosslauf in Mehren!

Auch ohne Fahrrad sind unsere jungen Mountainbiker ganz schön schnell, wie sie kürzlich beim Mehrener Crosslauf bewiesen haben.

dscn6303

Der Lauf hat den Jugendlichen so viel Spass gemacht, dass sie nun auch die verbleibenden Läufe der Crosslaufserie Vulkaneifel in Angriff nehmen wollen!

Den Bericht findet man auf der Homepage des Radsport-Bezirks Trier:

http://www.radsport-bezirk-trier.de

 

VulkanBike Eifel-Marathon

Auch bei der 15. Auflage des VulkanBike© Eifel-Marathons kam der regionale Mountainbike-Nachwuchs auf seine Kosten. Die amtierenden Kreismeister gingen im roten Trikot als Team der Kreissparkasse Vulkaneifel an den Start, denn diese hatte als Premiumsponsor die Erstauflage der Mountainbike-Kreismeisterschaft am Dienstag nach Pfingsten unterstützt und u.a. einen Freistart spendiert.

dscn5970

Ebenso war die Jugendmountainbike-Abteilung des SV Darscheid mit von der Partie, sowohl auf der Gesundland-Strecke mit den ganz kleinen Fahrern, als auch beim Jugend-Cup über 35 Km. Hier konnten sich sogar zwei Fahrer über einen Podiumsplatz freuen. Sichtlich angetan von den vielen jungen Mountainbikern war auch die Olympiasiegerin von 2008, Sabine Spitz, die selbst aufgrund einer Verletzung nicht an den Start gehen konnte.

Ergebnisse 6. Kinderradrennen „Rund um`s NEZ“

Erneuter Teilnehmerrekord in Darscheid! In diesem Jahr haben 56 Kinder und Jugendliche den Weg zur sechsten Auflage des Kinder- und Jugendradrennens „Rund ums NEZ“ gefunden. Die jüngeren Fahrer/innen bis 8 Jahre (auch Laufräder!) mussten eine kurze Sprintstrecke an der Auffahrt zum  Natur-Erlebnis-Zentrum bewältigen. Die Fortgeschrittenen nahmen eine anspruchsvolle Cross-Country-Geländerunde unter ihre Stollen, die z.T. mehrfach  zu absolvieren war. Besonders spektakulär für die Zuschauer waren die rasanten Durchfahrten direkt an der Bühne des NEZ vorbei. Die drei Erstplatzierten jeder Klasse erhielten jeweils einen Pokal, alle anderen Teilnehmer erhielten eine Medaille.

2016 Gruppenfoto NEZ Radrennen

Hier die Ergebnisse im Einzelnen: jüngstes Mädchen: Greta Kiefer (Daun); jüngster Junge:  Phil Jacobi (Auderath); Sonderpokal schnellstes Laufrad: Marie Clahsen (Utzerath) und Roman Samol (Rengen); Altersklasse 2-6 Jahre: 1. Jannis Kutscheid (Daun-Rengen), 2. Mooris Freibergs (Katzwinkel), 3. Jannik Schmitz (Berndorf); Altersklasse 7-8 Jahre: 1. Nils Brauns (Büchel), 2. Moritz Steffes (Daun), 3. Richard Samol (Daun-Rengen); Altersklasse 9-10 Jahre: 1. Bastian Michels (Utzerath), 2. Noah Thiel (Darscheid), 3. Pepe Barbenheim (Darscheid) ; Altersklasse 11-12 Jahre: 1. Felix Kaiser (Kirchweiler), 2. Julian Schneider (Schönbach), 3. Oliver Stoller (Daun-Neunkirchen); Altersklasse 13-14 Jahre: 1. Damon Hammermüller (Daun-Steinborn), 2. Nico Schneider (Daun-Waldkönigen), 3. Nils Brauns (Büchel, erst 8 Jahre!)

Herzlichen Glückwunsch!

Unser Dank gilt allen Helfern, Streckenposten und Kuchenspendern und natürlich den teilnehmenden Kindern! Auch die jugendlichen Mountainbike-Fahrer des ausrichtenden Vereins haben sich an der Planung und v.a. der Zeiterfassung während des Rennens beteiligt.

6. Kinder- und Jugendradrennen „Rund um`s NEZ“ Darscheid

Am Sonntag, dem 22. Mai, laden die eifeLrider alle Kinder und Jugendlichen aus der Region (Alter 2-14 Jahre) wieder zu ihrem Radrennen ein.  Die Altersklassen bis 8 Jahre absolvieren eine kurze Sprintstrecke an der Auffahrt zum Natur-Erlebnis-Zentrum Darscheid („NEZ“). Hier können auch Laufräder starten!

Werbung NEZ Fahrradrennen

Die 9 bis 14-Jährigen messen sich mit ihren Mountainbikes auf einer Geländestrecke „Rund ums NEZ“, die am Hochseilgarten vorbei führt und auch z.T. dem beliebten Wanderweg  „Pfad der Artenvielfalt“ folgt. Die drei Bestplatzierten jeder Altersklasse erhalten einen Pokal, alle anderen bekommen eine Medaille. Teilnahme auf eigene Gefahr, es gilt Helmpflicht! Für Speisen und Getränke ist gesorgt.

Anmeldungen zwischen 13:30 und 14:00 Uhr am NEZ, Start ab ca. 14:15 Uhr.

Anmeldegebühren 2 € (AK 2-8 Jahre) bzw. 3 € (AK 9-14 Jahre).

Weitere Infos unter 06592-982005 oder www.sv-darscheid.de

 

Eine Anfahrtsskizze findet man unter:

http://www.darscheid.nez-vulkaneifel.de/index.php/anfahrtskizze

 

Impressionen zur Geländerunde:

DSCN5707

Start am „NEZ“

 

 

 

 

 

 

Auffahrt zum Hochseilgarten

 

DSCN5709

DSCN5710

 

Anstieg am Hochseilgarten

 

 

 

 

 

Nach dem Wald geht es am Rapsfeld vorbei

DSCN5703

 

DSCN5700Einfahrt in den „Schlehentunnel“

 

 

 

 

 

 

An der „roten Eule“ vorbeiDSCN5701
Abfahrt zum AusgangspunktDSCN5702

 

 

 

 

 

 

Vorsicht in der steilen Abfahrt!
DSCN5706

 

DSCN5705

 

Hier kommt ihr runter und biegt …

 

 

 

 

 

… an der neu gestalteten Jugendwerkstatt zum Ziel ein.

DSCN5704

DSCN5708Am „NEZ“ ist dann die Runde geschafft!

 

 

Erste Mountainbike-Kreismeisterschaft für Schüler/innen am 17. Mai!

Am 17. Mai ist es soweit: dann wird das Rennen zur ersten Mountainbike-Keismeisterschaft für Schüler/innen der weiterführenden Schulen (Klassen 5-10) im Landkreis Vulkaneifel gestartet. Zusammen mit der ausrichtenden Schule, der Realschule plus in Daun, und unserem Sponsor, der Kreissparkasse Vulkaneifel, haben wir diese Veranstaltung für alle radsportbegeisterte Schüler/innen ins Leben gerufen.

1 Foto in KSK

Foto: Renate Kreutz, Lichtgarten

Gestartet wird in drei Altersklassen (AK I 5.-6. Schuljahr, AK II 7.-8. Schuljahr, AK III 9.-10. Schuljahr). Um eine Mannschaft für die jeweilige AK zu melden, muss Deine Schule mindestens drei Starter anmelden. Es ist also einerseits ein Mannschaftswettbewerb, bei dem die Schulen den Wanderpokal gewinnen können, aber auch die Einzelsieger werden geehrt: für die schnellsten drei jeder AK haben wir exclusiv die Meisterschaftstrikots entworfen!

Hierfür geht unser ganz besonderer Dank an die Kreissparkasse Vulkaneifel!

 

Die Ausschreibung und die Anmeldeformulare findet ihr unter

http://www.rsplusdaun.de

 

 

Beginn des Radtrainings

Die Böden sind zwar noch recht matschig, aber das Training der eifeLrider hat begonnen: wir sind nun wieder regelmäßig draußen unterwegs.

image001

Hier unsere Trainingszeiten:

Mittwoch, 14:15 Uhr Treffpunkt an der Lehwaldhalle für die 6-10-Jährigen

Mittwoch, 16:00 Uhr Treffpunkt Bahnhof Daun/Maare-Mosel-Radweg für die 11-18-Jährigen

Interessent(inn)en sind stets willkommen!!!

SV Darscheid Mitglied im Radsportverband Rheinland

Seit Anfang des Jahres ist unser Verein nun auch Mitglied im Radsportverband Rheinland. Dadurch wird -neben dem breitensportlich ausgerichteten Vereinstraining- den ambitionierten Nachwuchs-Mountainbikern die Möglichkeit geboten, sich mit gleichaltrigen Sportlern aus dem Radsportverband zu messen und ggf. in den Förderkader aufgenommen zu werden. Hierfür ist zunächst die Beantragung einer Fahrerlizenz erforderlich, was nun ebenfalls durch unseren Verein ermöglicht werden kann. Wegen der  großen Anzahl interessierter Mountainbiker findet seit Sommer letzten  Jahres auch das Stützpunkttraining des Radsportbezirks Trier für den Nachwuchs U11-U15 in Darscheid statt. Hier erlernen die Kinder und Jugendlichen unter Anleitung von Nils Neumann, Radsporttrainer im Verband Rheinland, wie man Hindernisse und Stufen überwindet und somit seine Fahrtechnik schult.

DSCN5460

Im Winter haben sich unsere Sportler im Rahmen des Hallentrainings auf die Athletiküberprüfung des Radsportverbandes Rheinland-Pfalz am Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland in Ludwigshafen vorbereitet.

DSCN5609

Diese ist ebenfalls Voraussetzung für die Aufnahme in den Förderkader. Hier konnten Sportler aus unserer Trainingsgruppe auf Anhieb gute Platzierungen belegen: in der Altersklasse U11 den 4. und 5. Platz, in der Altersklasse U13 den 13. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

DSCN5623

Vier mal Radsportabzeichen in Gold!

Auch in diesem Jahr haben wir uns im Rahmen unseres wöchentlichen Trainings mit den Disziplinen des Deutschen Radsportabzeichens beschäftigt. Man kann diesen kleinen Leistungstest ab einem Alter von acht Jahren ablegen.

2015 Radsportabzeichen

Vier junge Mountainbiker/innen haben es dieses Jahr „in Gold“ geschafft. Wie immer wurden die Urkunden und Anstecker während unserer Weihnachtsfeier verliehen.

Herzlichen Glückwunsch!

Happy End für Ziegenbock Peter!

Die Nachricht, die wir vor einigen Wochen im Volksfreund gelesen hatten, war schockierend: ein Ziegenböckchen, das zu der Herde am Weinfelder Maar gehört, die dort zur Landschaftspflege eingesetzt wird, war von einem freilaufenden Hund angefallen und schwer verletzt worden. Ein faustgroßes Stück Muskulatur war aus dem rechten Hinterlauf herausgebissen worden! Entgegen des anfänglichen Rates, das Tier einschläfern zu lassen, hatte sich Bauer Kordel für die Option einer OP entschieden, obwohl das rein wirtschaftlich gesehen nicht sinnvoll war.

Wir fanden es toll, das Bock Peter -wie wir ihn mittlerweile getauft haben- nicht wegen der Unachtsamkeit eines Hundebesitzers sein Leben verloren hat, sondern durch die OP die Möglichkeit erhalten hat, nach seiner Genesung weiter bei seiner Herde zu sein. Für uns war sofort klar, dass wir die Patenschaft für Peter übernehmen wollen. Denn irgendwie fühlen wir uns den „Maar-Ziegen“ verbunden, da wir ja beide die herrliche Maarlandschaft genießen: wir zum Radfahren, die Ziegen zum grasen. Kurzerhand haben wir in unserer Mountainbike-Gruppe Geld gesammelt und Herrn Kordel die kompletten Tierarztkosten erstattet.

eifeLrider und Ziegenpeter

Während der Genesung war Peter auf dem Weinfelder Hof, wo er sich in sicherer Umgebung von den Strapazen erholen konnte. Hier haben wir ihn auch einige Male besucht. Umso glücklicher waren wir alle, als er vor kurzen in sehr gut erholtem Zustand wieder zu seiner Herde durfte! Er ist jetzt unser Maskottchen und wir halten nun immer Ausschau nach ihm, wenn wir am Weinfelder Maar vorbeikommen.

Der „Fall Peter“ war somit eine gute Gelegenheit, unsere jungen Mountainbiker für den Naturschutz und einen respektvollen Umgang mit Tieren zu sensibilisieren. Naturschutz und Mountainbiken schließen sich nicht aus, sondern gehören für uns vielmehr zusammen!

Letztendlich kann man nur noch einmal an alle Hundehalter appellieren, ihre Tiere an der Leine zu führen, um weitere „Unfälle“ zu vermeiden.